Lehrstuhl für Gründungs- und Innovationsmanagement

Gerrit Jochims, M.Sc.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Westring 425, Raum 117
Telefon: +49 431 880 - 3998
Telefax: +49 431 880 - 3213

E-Mail

Werdegang

Akademischer Werdegang

Seit 07/2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Gründungs- und Innovationsmanagement der
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unter der Leitung von Prof. Dr. Achim Walter
 
2011 - 2014 Studium Betriebswirtschaftslehre an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel; Masterarbeit zum
Thema "Automatisierte semantische und kennzahlengestützte Patentanalyse: Identifikation ähnlicher
Patente und Patentportfoliomanagement"
 
2008 - 2011 Studium Volkswirtschaftslehre an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel; Bachelorarbeit zum
Thema "Elektromobilität als Baustein einer Nachhaltigkeitsstrategie - Eine ökonomische Analyse"
 

Praktische Tätigkeiten

10/2013 - 06/2014 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Gründungs- und Innovationsmanagement der
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
03/2013 - 09/2013 Praktikum bei der Senvion SE, Hamburg; Technology Innovation / R&D Intellectual Property
02/2012 - 01/2013 Vorstand Finanzen der Geschäftstelle Kiel, Marketing zwischen Theorie und Praxis (MTP) e.V.

Abschlussarbeiten

 Masterarbeiten

  • Analyse eines wertschaffenden Vertriebsnetzwerkes von produktbegleitenden Dienstleistungen – Ein netzwerktheoretischer Ansatz (Kooperation mit Industriepartner)
  • Der Zusammenhang von Motivation, Zielorientierung und radikalen Erfindungen – Eine empirische Analyse öffentlicher Forschungseinrichtungen
  • Tie Strength und Mitarbeiterkreativität in innovativen Organisationen – Eine empirische Analyse
  • Evaluation und Priorisierung von Innovationsideen im Fuzzy Front End
  • Aktueller Erkenntnisstand zum Fuzzy Front End des Innovationsprozesses - Eine kritische Analyse von wissenschaftlichen Ergebnissen und praktischen Lösungsansätzen
  • Netzwerk- und Beziehungsgestaltung zur Förderung des individuellen Innovationsverhaltens in stark kompetitiven Organisationen (in Bearbeitung)
  • Beziehungsintensität in kohäsiven Gruppen als Einfkussgröße auf den Konformitätsdruck (in Bearbeitung)
  • In the Search for Idea Champions - Eine empirische Analyse der Netzwerk-Championing-Hypothese (in Bearbeitung)

 

Bachelorarbeiten

  • Theoretische und empirische Ansätze zur Wertbestimmung von Patentportfolios – Eine kritische Bestandsaufnahme
  • Der Zusammenhang von Beziehungsstärke und Generativer Kreativität in innovativen Organisationen – Eine kritische Bestandsaufnahme
  • Der Zusammenhang von Beziehungsstärke und Generativer Kreativität in innovativen Organisationen – Eine empirische Analyse
  • Beziehungsstärke und Mitarbeiterkreativität in innovativen Organisationen – Eine empirische Analyse
  • Verfahren & Methoden zur Wirtschaftlichkeitsanalyse von Innovationsideen im Fuzzy Front End - Eine kritische Bestandsaufnahme
  • Das Fuzzy Front-End des Innovationsprozesses: Eine kritische Beleuchtung des aktuellen Forschungsstandes
  • Zusammenhang zwischen interpersonellen Beziehungen und individueller Kreativität
  • Die Rolle von Netzwerkvariablen zur Förderung disruptiver Innovationen in technologiebasierten Unternehmen
  • Die Gestaltung von intra-organisationalen Netzwerken zur Förderung des individuellen Innovationsverhaltens

Lehrveranstaltungen

  • Übung Innovationsmanagement: Prozesse & Methoden (SS 17)
  • Bachelorseminar Gründungs- und Innovationsmanagement: Concepts and Methods (SS 17)
  • Bacheloreminar: Technik des wissenschaftlichen Arbeitens (WS 16/17)
  • Forschungsseminar: Empowering Creativity - Effektive Gestaltung von interindividuellen Relationen in innovativen Organisationen (WS 16/17)
  • Übung Innovationsmanagement: Prozesse & Methoden (SS 16)
  • Bachelorseminar Gründungs- und Innovationsmanagement: Managing the Fuzzy Front End of Innovation - Concepts and Methods (SS 16)
  • Übung Innovation Management: Strategies & Actors (WS 15/16)
  • Bachelorseminar Gründungs- und Innovationsmanagement: Disruptive Innovationen - Empirische Analysen von Einflussgrößen (SS 15)
  • Unternehmensplanspiel (SS 15)
  • Übung Innovation Management: Strategies & Actors (WS 14/15)
  • Kolloquium General Management II (WS 14/15)

Forschungsprojekte

Gestaltung interindividueller Beziehungen zur Steigerung der Mitarbeiterkreativität

Für nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit und langfristiges Wachstum ist die Innovationsstärke von Unternehmen unabdingbar. Basis jeder Innovationskraft ist die Fähigkeit einzelner F&E-Mitarbeiter, neue und brauchbare Ideen zu schaffen (Kreativität).

Relevante Treiber individueller Kreativität sind u.a. Eigenschaften des professionellen sozialen Netzwerks der Mitarbeiter. Die Mitarbeiter entwickeln über intensive und stark frequentierte Kontakte (beispielsweise durch Teamwork) enge soziale Beziehungen zu Kollegen und Kolleginnen. Es entstehen kohäsive Netzwerke.

Nachweislich führen enge Beziehungen in kohäsiven Netzwerken zu einem sozialen Druck, der zu einem Gruppen-konformen Verhalten der Individuen hinwirkt. Der Konformitätsdruck wirkt negativ auf die Fähigkeit der F&E-Mitarbeiter, innovative Ideen zu generieren und hemmt somit die Innovationskraft des gesamten Unternehmens.

Das Institut für Innovationsforschung der Uni Kiel möchte in einem Experiment untersuchen, ob und wodurch der Konformitätsdruck in kohäsiven Netzwerken vermindert und dadurch die individuelle Kreativität gesteigert werden kann.

 

Ansprechpartner

Gerrit Jochims, M.Sc.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Westring 425, Raum 117
Telefon: +49 431 880 - 3998